Wiki-Watch – Der „kritische“ Blick?

Gerade gestern noch habe ich mich per Twitter interessiert an den Ergebnissen der Untersuchung zu Wikipedia-Admins durch Wiki-Watch gezeigt. Nach ein paar genauen Blicken, sowohl auf die Seite selbst als auch auf die Untersuchung zu den Administratoren, sehe ich die Sache jetzt jedoch etwas kritischer.

Zum einen sind mir die Kriterien, nach denen die Qualität eines Wikipedia-Artikels bewertet wird, nicht ganz einleuchtend. Zwar werden die Vergabekriterien auf einer Seite des Wiki-Watch Blogs erläutert, jedoch mit einer sehr schmalen inhaltlichen Begründung. So leuchtet mir die „Sternchenvergabe“ (die sehr an Wikibu.ch erinnert) nicht so wirklich ein. In welchem Zusammenhang steht z.B. die Anzahl der „Quellennachweise“ im Verhältnis zu einer DIN A4 Seite? Was soll unter Quellenachweisen verstanden werden? Die Einzelnachweise, die Literaturnachweise, der Nachweis (historischer) Quellen gar?

Auch die Bewertung der Anzahl der Autoren scheint mir schwierig. Auch wenn ein Artikel nur von wenigen Autoren geschrieben wurde, kann er trotzdem inhaltlich korrekt sein.

Sehr interessant fand ich die Diskussion in der Wikipedia zur damals geplanten Umfrage von Wiki-Watch. Eine durchaus abwechslungsreiche und für mich erkenntnisreiche Diskussion, v.a. im Hinblick auf eine mögliche Befragung von Wikipedianern. Die für diesen Typ von quantitativer Forschung notwendige Information der zu Untersuchenden scheint im Falle der Wikipedia von großer Bedeutung zu sein.

Merkwürdig finde ich auch das Angebot von Wiki-Watch, sich bei Problemen mit einem Artikel, sei es nun ein Artikel zur eigenen Person oder zu einer Institution, vertrauensvoll an Wiki-Watch zu wenden. Was wird dann passieren? Welche Schritte wird Wiki-Watch unternehmen? Zumindest passt dieses Angebot inhaltlich zum Einführungstext der Startseite. Hier soll mit Mythen aufgeräumt werden und gezeigt werden, wie und wo man sich in der Wikipedia „sein Recht sichert“. Kein einziges positives Wort über die Wikipedia, jedoch durchaus nebulöse und fragwürdige Aussagen. Ein paar positive Worte wären hier auch schön gewesen.

Ich für meinen Teil werde Wiki-Watch zwar weiterhin beobachten, jedoch nicht wirklich nutzen. Da scheint mir das Angebot von wikibu.ch doch besser und transparenter.

Advertisements

~ von Manuel Altenkirch - 29. Oktober 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: