Aus der Quarantäne

krank

Wenn man so krank im Bett liegt, hat man ja ein wenig Zeit, sich um seinen Blog zu kümmern. Zwar fühlt sich mein Kopf ein wenig „stumpf“ an, jedoch kann ich zumindest einige aufgelaufene Ideen „nacharbeiten“!

Zum einen mache ich mir in diesem Semester ein paar Gedanken über Quellenarbeit! Ausschlaggebend war eine Aussage einer unserer Professoren über das Lesen von Quellen im Geschichtsstudium. Oft ist es so, dass Quellen wie ein Steinbruch verwendet werden. Komplette Quellen wie z.B. die wunderbaren Quellen in der FSGA werden nur selten komplett gelesen. Nun dachte ich mir, ob man hier nicht mit einem Podcast eine Veränderung erreichen könnte. Ich selbst bin, wie viele andere auch, ein großer Freund von Podcasts. Viele relevante (und auch irrelevante) Informationen kann man über Podcasts erhalten. Wäre es nicht eine Idee, Quellen, vielleicht sogar in Form einer kritischen Ausgabe, als Podcast zu realisieren?

Sollte man Quellen als Podcast realisieren?

Sollte man Quellen als Podcast realisieren?

Sicherlich müsste man hier erst einige Rechte einholen, schließlich liegen die Rechte an den Übersetzungen meist noch bei den Verlagen. Zwar kann man auf gemeinfreie Texte zurückgreifen, jedoch liegen hier noch nicht so viele Quellen vor, sondern eher Romane oder Erzählungen. Einige sehr interessante Projekte habe ich am Ende aufgelistet.

Wenn man dann mal eine gesamte Quelle als Podcast realisiert hat, muss dann natürlich auch evaluiert werden, wie diese von Studierenden angenommen und genutzt werden. Hier mal wieder das alte Credo: Wo liegt der didaktische Nutzen der ganzen Sache?

Dann bleibt natürlich auch noch die Frage offen, wie die eingesprochenen Quellen von den Studierenden bearbeitet werden sollen. Mit einem Textmarker unterstreichen geht ja hier nicht! Wie eine weitere Bearbeitung der Ergebnisse bzw. deren Diskussion im Rahmen des Präsenzseminars dann aussehen soll ist mir auch noch unklar.

Aber erst mal abwarten! Sobald ich neue Ideen entwickelt habe, werde ich hier darüber berichten!

Kleine Linkliste von Projekten mit gemeinfreien Texten:

http://www.zeno.org/

http://de.wikisource.org/wiki/Hauptseite

http://www.archive.org/index.php

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Public-Domain-Quellen

Man sollte hier aber immer vorsichtig sein: Im Zweifelsfall lieber nochmals selbst recherchieren, ob ein Text wirklich gemeinfrei ist!!!

Advertisements

~ von Manuel Altenkirch - 5. Mai 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: